Blutkreislauf

In dem menschlichen Blutkreislauf gibt es zwei Arten von Gefäßen: Arterien und Venen. Arterien transportieren aktiv sauerstoffreiches Blut in alle Körperbereiche, die Venen sorgen für den Rücktransport des Blutes zum Herzen hin.

Aufbau des Venensystems

Das menschliche Venensystem besteht aus tiefen und oberflächlichen Venen. Die tiefen Venen transportieren das Blut direkt zum Herzen und liegen z. B. in den Beinen meist zwischen dem Muskelgewebe. Die oberflächlichen Venen liegen knapp unterhalb der Haut. Oberflächliche Venen und tiefe Venen kommunizieren durch Verbindungsvenen. Krampfadern stellen eine krankhafte Erweiterung der oberflächlichen Venen dar, während unter Besenreiser (Teleangiektasien) kleine, feine, meist bläuliche, gelegentlich rötlich aussehende Venen mit einem Durchmesser bis 1,0 mm verstanden werden.

Funktion der Venen

Das Blut in den tiefen Venen muss gegen die Schwerkraft zum Herzen transportiert werden.Für den Bluttransport ist die Muskelpumpe der Bein- und Fußmuskulatur zuständig. Werden die Muskeln angespannt, drücken sie auf die Venenwand und pumpen so das Blut zum Herzen. Für den Blutfluss in den Venen sind weiterhin die Venenklappen wichtig. Auf der Innenseite der Venen befinden sich taschenförmige Klappen. Diese wirken ähnlich wie Ventile, denn sie stoppen den Blutrückfluss und sind nur geöffnet, wenn Blut durch die Muskelpumpe Richtung Herzen fließt. Bei entspannter Muskulatur sind die Venenklappen geschlossen, um den Rückfluss des Blutes zu verhindern.