Neurologe, Facharzt für Neurologie

Dr. med. Stefan Alexander Korinth steht uns als Experte auf dem Gebiet der Neurologie zur Verfügung.

Die Neurologie ist die Wissenschaft von der Funktion des Nervensystems und dessen Erkrankungen. Hervorgegangen aus dem Teilgebiet der Inneren Medizin beschäftigt sich die Neurologie sowohl mit dem Zentralnervensystem, bestehend aus Gehirn und Rückenmark, als auch mit den peripheren Nervensystem, das mit der Muskulatur verbunden ist.

Warum die Neurologie einem Labyrinth gleicht.

Zum einen gibt es kaum ein komplizierteres Geflecht als die Verbindung der rund 1.000.000.000 Nervenzellen im menschlichen Gehirn. Zum anderen gehören Umsicht, Erfahrung und Kombinationsfähigkeit zu den notwendigen Stärken eines Neurologen. Allein durch Befragung des Patientens über seine Beschwerden und eine körperliche Untersuchung ohne technische Unterstützung können bereits 90 % aller Diagnosen sicher gestellt werden. Für die restlichen 10 % gibt es eine Vielzahl von Untersuchungen, um die genaue Ursache der Beschwerden festzustellen.

Wo die Neurologie einsetzt, und was sie tun kann.

Neben nahe liegenden Erkrankungen, wie Nervenverletzungen, Kopfschmerzen und Anfallsleiden, gehören in den Fachbereich der Neurologie auch Gefäßerkrankungen, Bandscheibenerkrankungen und Muskelerkrankungen. Die häufigsten neurologischen Krankheitsbilder sind die Epilepsie, an der in Deutschland rund 400.000 Menschen leiden, sowie Multiple Sklerose und Demenz.

Galt die Neurologie lange Zeit als medizinische Disziplin, die zwar aufwändig diagnostiziert, aber nur wenig Raum zur Therapie lässt, haben sich die Behandlungsmöglichkeiten inzwischen enorm verbessert. Bildgebende Diagnostik hilft bei der Lokalisierung von Hinblutungen, neue Medikamente bei vielen anderen Leiden. In einigen Fällen, wie zum Beispiel Anfallsleiden, ist bereits durch eine aktive Mitarbeit des Patienten Besserung zu erreichen.