Hauptsymptome des Bruches ist eine Vorwölbung vor die Bauchdecke. Nicht jeder Bruch verursacht Schmerzen. Vom Patienten wird meist eine Vorwölbung vor allem bei Pressen, Husten und körperlicher Belastung beschrieben. Die Diagnose wird durch die Untersuchung mit dem tastenden Finger am stehenden Patienten mit Hustenanprall gestellt. Fettleibigkeit, kleine Bruchpforten oder schlaffe Bauchdecken können die Diagnose erschweren. Bei unklarem Befund kann eine Ultraschalluntersuchung oder ein MRT die Diagnostik unterstützen. Wenn ein Bruch im Liegen sich von selbst zurückbildet oder von außen zurück gebracht werden kann, wird er als reponibel bezeichnet – das Gegenteil dazu ist ein irreponibler Bruch, bei dem Komplikationen häufig sind.

Differentialdiagnose

Sehr genau müssen andere Ursachen von Schmerzen und Beschwerden, die in die Leistenregion projeziert werden, abgegrenzt werden: Harnleitersteine, Hüftgelenkserkrankungen, gynäkologische Erkrankungen, Abszesse, lokale Tumore und Lymphknotenvergrößerungen.