Bruchleiden (Bruch, Hernie)

Diese Seiten zum Thema Bruch (Hernie) informieren Sie über unsere Möglichkeiten einer spezialisierten und differenzierten Behandlung. Die Erfahrung unseres Teams stellt sicher, dass die operative Behandlung Ihres Bruchleidens mit Erfolg durchgeführt werden kann.

Ein Bruch ist eine sackförmige Ausstülpung des Bauchfells vor oder in die Bauchdecke durch eine Schwachstelle bzw. Lücke in der Bauchwand. Diese Lücke nennt man Bruchpforte. Der Bruchsack entspricht im wesentlichen dem Bauchfell; er ist außen von Haut und Unterhaut bedeckt. Jedes Bauchorgan kann zum Bruchinhalt werden. Meist ist dies Dünndarm, Bauchfettschürze, aber auch Dickdarm, Blinddarm und Eierstock.

Ursachen eines erworbenen Bruches sind:

  • Erhöhung des Bauchinnendruckes durch chronischen Husten oder Verstopfung, Tumorentwicklung, Bauchwasseransammlung
  • Fettleibigkeit
  • Bindegewebsstörung
  • körperliche Belastung
  • selten Unfälle

Ein angeborener Bruch entsteht in Folge eines unvollständigen Verschlusses der Bauchwand und des Bauchfelles während der Entwicklung.